„Der I. Weltkrieg  1914 –1918  - Jubel und Elend – Erinnerung und Mahnung“

Am 3. August eröffnen wir eine neue Sonderausstellung, die sich mit den Auswirkungen des
Weltkrieges auf unsere Gemeinde und die Region befasst. Viele wertvolle Erinnerungsstücke aus Rabenau und der näheren Umgebung dokumentieren den Zeitgeist jener traurigen Jahre unseres Landes. Während der Vorbereitungszeit für dieses Projekt haben abstrakte geschichtliche Fakten über Einzelschicksale von Kreigsteilnehmern wieder plastische Konturen angenommen.

Weiterlesen ...

Aktuelle Information – Geplante Sonderausstellungen in 2014 im
Museum der Rabenau
Der 1. Weltkrieg und seine Auswirkungen auf das Leben in Rabenau und das Lumdatal

Am 1. August 2014 jährt sich zum 100. Mal der Beginn des 1. Weltkrieges. Die Medien haben bereits im vergangenen Jahr mit etlichen Veröffentlichungen auf dieses historische Datum hingewiesen und eine große Zahl von Neuerscheinungen hat den „Weltkrieg“ unter neuen Aspekten betrachtet.

Weiterlesen ...

Unter diesem Thema präsentieren wir eine Sonderausstellung vor und im Museum der Rabenau. Die Veranstaltung wird umrahmt von einem Maifest auf dem alten Schulhof, zu dem wir herzlich einladen.
Zur Ausstellung kommen alte Traktoren, Motorräder, Mopeds und Autos heimischer Sammler sowie interessante Sammlungen verschiedenster Art in unserem Ausstellungsraum im Museum. 23 Aussteller haben ihre Teilnahme zugesagt.

Weiterlesen ...

„Internationaler Museumstag“ am Sonntag, dem 18. Mai 2014

Das Motto des diesjährigen internationalen Museumstages lautet: >Sammeln verbindet<

Aus diesem Anlass rufen wir Sammlerinnen und Sammler auf, sich bis zum 17. April 2014 für eine Teilnahme an unserer Ausstellung im Museum der Rabenau zu melden.
An diesem Tag feiern wir auch auf dem Schulhof  vor dem Museum ein kleines Maifest.
Geöffnet ist das Museum von 10 – 17 Uhr. Für das leibliche Wohl wird mit Speisen und Getränken sowie mit Kaffee und Kuchen gesorgt.
Für größere Sammelobjekte wie z.B. Motorräder, Oldtimer  oder Traktoren etc. steht der Schulhof zur Verfügung.
Interessenten können sich gerne bei G. Schönhals unter der Tel. Nr. 9149980 oder auch per
E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

G. Schönhals für den Vorstand

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok