„Der I. Weltkrieg  1914 –1918  - Jubel und Elend – Erinnerung und Mahnung“

Am 3. August eröffnen wir eine neue Sonderausstellung, die sich mit den Auswirkungen des
Weltkrieges auf unsere Gemeinde und die Region befasst. Viele wertvolle Erinnerungsstücke aus Rabenau und der näheren Umgebung dokumentieren den Zeitgeist jener traurigen Jahre unseres Landes. Während der Vorbereitungszeit für dieses Projekt haben abstrakte geschichtliche Fakten über Einzelschicksale von Kreigsteilnehmern wieder plastische Konturen angenommen.

Durch die Beschäftigung mit diesem Thema sind die 100 Jahre seit Kriegsbeginn 1914 zusammengeschrumpft und haben wieder eine gewisse Aktualität angenommen.
Wir laden Sie ein, sich die Zeit für einen ’nachdenklichen’ Nachmittag zu nehmen und rückblickend zu verstehen, wie sich alles zugetragen hat, bei uns und in ganz Europa.

Im Laufe des August werden wir, begleitend zum Thema der Ausstellung, einen Vortrag anbieten. Näheres efahren Sie in einer der nächsten Ausgaben der RZ.

Die Öffnungszeiten des Museums während der Sonderausstellung sind:

Sonntag 3. August 2014 15:00 Uhr - 17:00 Uhr  
Sonntag 24. August 2014 10:00 Uhr - 17:00 Uhr (autofreier Sonntag)
Samstag 13. September 2014 12:00 Uhr - 17:00 Uhr (Michaelismarkt)
Sonntag 14. September 2014 12:00 Uhr - 17:00 Uhr (Michaelismarkt)

 

Die Ausstellung endet mit dem Michaelismarkt.

Weitere Termine sind während der Ausstellungszeit nach Vereinbarung möglich.
Anfragen per e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 06407-9149980

G.Schönhals

 

Plakat: Der I. Weltkrieg 1914 –1918

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok